You are here: Aktuelles
Return to: Home
General:

2007-11-02 Irische Anglikaner wollen katholisch we

Irische Anglikaner wollen katholisch werden

B e l f a s t (idea) – Drei anglikanische Kirchengemeinden in Irland wollen sich der römisch-katholischen Kirche anschließen. Es handelt sich um theologisch konservative Gemeinden in den nordirischen Grafschaften Down und Tyrone sowie in Laois in der Republik Irland.

Sie gehören dem „traditionellen Ritus“ innerhalb der anglikanischen Kirche von Irland an. Die Gruppe wurde 1991 ins Leben gerufen. Sie wendet sich, wie die Zeitung Belfast Telegraph berichtet, gegen liberale Tendenzen, insbesondere gegen die Frauenordination. Die Gemeinden haben den Vatikan um Aufnahme „unter der Autorität des Papstes“ gebeten. Sie zählen der Zeitung zufolge wenige hundert Mitglieder. Wenn jedoch die gesamte Gruppe des traditionellen Ritus von „Rom“ aufgenommen würde, würden etwa eine halbe Million Anglikaner Katholiken. Die anglikanische Kirche entstand im 16. Jahrhundert. Der englische König Heinrich VIII. brach 1533 mit der römisch-katholischen Kirche, weil Papst Clemens VII. seinem Scheidungsbegehren nicht stattgab und sich weigerte, seine Vermählung mit Catherine von Aragon anzuerken.
Quelle Idea.de

Go to: 14.12.2007, adventistischer Pastor sprach im Penta 03.08.07- TOP 10 der Krankenhäuser in Deutschland