You are here: Andacht der Woche
Return to: Home
General:

30/2009

Und seid nicht bekümmert; denn die Freude am Herrn ist eure Stärke.

Nehemia 8,10b

Die heutige Tageslosung will uns auf eine wichtige Quelle der Kraft aufmerksam machen. Über 200-mal spricht die Bibel von der Freude. Von den ersten Christen heißt es, sie „wurden [erfüllt] von Freude und heiligem Geist“ (Apg 13,52). Offenbar gehören beide eng zusammen: der Geist Gottes und die Freude am Herrn. Schließlich öffnet uns der Heilige Geist das Verständnis für die Erlösungstat Christi – und wer die verstanden hat, kann nicht anders, als sich zu freuen.

Viele Menschen erleben ihr Dasein als einen mühsamen und beschwerlichen Weg. Auch Jesus hat uns keinen Rosengarten versprochen, sondern uns aufgefordert, unser Kreuz zu tragen – und das kann recht anstrengend sein. Doch das heißt nicht, dass wir keinen Grund hätten, uns von Herzen zu freuen. Mag uns im Leben auch manches versagt bleiben – die Freude sollte uns nie völlig verloren gehen, gehört sie doch zum Leben eines Christen. „Das Reich Gottes ist ... Gerechtigkeit und Friede und Freude in dem Heiligen Geist.“ (Rom 14,17)

Ich kenne Momente, in denen meine Freude förmlich übersprudelt – wie ein Fluss, der bei starkem Regen über die Ufer tritt. Auch Paulus erlebte „überschwängliche Freude“, die trotz Armut und Bedrängnis über ihn kam (2 Kor 7,4.13; 8,2). Meist ist meine Freude jedoch verhaltener, aber deshalb nicht weniger real und echt. Manchmal stecken mich andere mit ihrer Freude an. Das tut mir gut. Ob meine Freude heute ebenfalls auf andere überspringt?

Anderen Menschen von Gottes Liebe zu erzählen, bereitet mir große Freude. Zum einen, weil es ihnen hilft, ihr Leben zum Guten zu verändern. Zum anderen, weil es mir selbst gut tut. Wenn Schwierigkeiten und Enttäuschungen mich niederdrücken, Probleme mir Kraft und Mut rauben wollen, dann erinnere ich mich daran, was Gott mir bedeutet, was Jesus für mich getan hat und was der Geist Gottes heute für mich tun will. Dann werde ich mit neuer Freude erfüllt.

Der heutige Tag kann dazu beitragen, dass unsere „Freude am Herrn“ weiter wächst. Jesus möchte uns noch mehr Freude schenken als bisher. „Das sage ich euch, damit meine Freude in euch bleibe und eure Freude vollkommen werde.“ (Joh 15,11) Das wünsche ich mir – vollkommene Freude! Wer sie hat, ist ein vollkommener Mensch. „Der Gott der Hoffnung erfülle euch mit aller Freude und Frieden im Glauben, dass ihr immer reicher werdet an Hoffnung durch die Kraft des Heiligen Geistes!“ (Rom 15,13)

Rolf J. Pöhler

© Advent-Verlag Lüneburg

Go to: 31/2009 15/2009