You are here: Andacht der Woche
Return to: Home
General:

14/2005

Dies aber ist das ewige Leben, dass sie dich, den allein wahren Gott, und den du gesandt hast, Jesus Christus, erkennen.
Johannes 17,3


Wenn ein Mensch seine Sünden und seinen verlorenen Zustand vor Gott einsieht und sich im Glauben ganz auf den Herrn Jesus Christus und sein am Kreuz vollbrachtes Sühnungswerk stützt, empfängt er das ewige Leben. «Wer an den Sohn glaubt, hat ewiges Leben.» – Dieses Leben ist nicht nur ein Leben ohne Ende – jeder Mensch hat eine ewige Existenz –, sondern es ist das Leben Gottes selbst. Der Herr gibt uns nicht nur das ewige Leben, Er ist auch der Inbegriff dieses Lebens. Es heisst von Ihm: «Dieser ist der wahrhaftige Gott und das ewige Leben.»

Der heutige Tagesvers zeigt uns, dass dieses Leben den Gläubigen befähigt, Gott als Vater zu erkennen. Dieses Erkennen bedeutet mehr als ein theoretisches Wissen. Das ewige Leben befähigt uns zu erkennen, was der allein wahre Gott von Ewigkeit her war und ist, nämlich Vater. Jesus Christus, der Mensch gewordene Sohn, hat Ihn uns offenbart. Er konnte sagen: «Wer mich gesehen hat, hat den Vater gesehen.»

Das ewige Leben befähigt uns auch, in eine Beziehung mit dem Vater und mit seinem Sohn einzutreten und diese Beziehung zu geniessen. Durch den Glauben an den Erlöser werden wir Kinder Gottes; wir werden in die Familie Gottes hineingeboren. Als Kinder Gottes haben wir seine Natur empfangen, eben das ewige Leben. Wir wissen, dass der Vater uns liebt und dass wir uns jederzeit mit vollem Vertrauen an Ihn wenden dürfen. Diese Kindesbeziehung zu Ihm bewusst erleben und uns darin erfreuen – auch das gehört zum Begriff «den allein wahren Gott erkennen».

Copyright Bibelstand.com und Beröa-Verlag, Zürich

Go to: 13/2005 15/2004