You are here: Andacht der Woche  

39/2017
 

Und Gott segnete den siebenten Tag und heiligte ihn, weil er an ihm ruhte von allen seinen Werken, die Gott geschaffen und gemacht hatte.

1. Mose 2,3

Der Modeschöpfer Wolfgang Joop kennt sich aus mit Luxusgütern. Er kreiert sie, er sammelt sie. Seine Villa am Wannsee ist mit ihnen eingerichtet. Und ausgerechnet er sagte in einem Interview der Zeitschrift Stern: „Die wahren Luxusgüter von heute sind Zeit und Ruhe.“

Zeit und Ruhe, das sind die göttlichen Gaben aus dem Paradies, die der Schöpfer dem Menschen gleich nach der Vollendung der Schöpfung geschenkt hat. Wir, geplagte Menschen des 21. Jahrhunderts, brauchen sie nötiger denn je!

Zeitmanagement ist längst eine wissenschaftliche Disziplin. Es gibt sogar Lehrstühle für dieses Fach, den Arbeitswissenschaften, der Wirtschaftspädagogik, der Systemtechnik angegliedert. Ökonomen bezeichnen Zeit als „Währung“. Ein Kriterium für den wirtschaftlichen Erfolg ist die Verkürzung der Zeit. Wer schnell ist, schlägt die Konkurrenz.

Im Grunde sind wir trotz unserer modernsten Digitaltechnik wieder im 19. Jahrhundert angekommen, als die Industrialisierung und Technisierung der Produktionsprozesse dem Menschen den Rhythmus der Maschinen aufzwang, auf - nur vordergründig - amüsante Weise illustriert in Charlie Chaplins Film Moderne Zeiten. Immer mehr Aufgaben immer schneller in immer weniger Zeit zu pressen - ein fragwürdiges Ziel, bei dem die natürliche Balance des menschlichen Organismus und sein Bedürfnis nach Ruhe, nach äußerer und innerer Regeneration auf der Strecke bleiben.

„Gott segnete den siebenten Tag und heiligte ihn, weil er an ihm ruhte …“ Der Sabbat ist nicht nur ein Instrument göttlichen Zeitmanagements, nicht nur eine Oase der Ruhe und ein Kraftquell für unsere Gesundheit - er ist ein gesegneter und heiliger Tag. Er führt uns zurück in die Gegenwart Gottes, in die Besinnung, in die Beziehung zu unserem Schöpfer, zum Nachdenken über den Sinn unseres Daseins. Zeit ist mehr als ein Produktionsmittel, Zeit ist der Stoff, aus dem unser Leben gemacht ist. Sie gehört uns nicht, sie ist uns nur geliehen, von Gott gegeben, wie der siebte Tag, auf den unser Schöpfer seinen besonderen Segen gelegt hat, an dem er uns Zeit, Ruhe und eine intensive Begegnung mit ihm schenken möchte.

Heidemarie Klingeberg


© Advent-Verlag Lüneburg


30/2017 | 29/2016