You are here: Andacht der Woche  

43/2005
 

Der Christus wohne durch den Glauben in euren Herzen, indem ihr in Liebe gewurzelt und gegründet seid.

Epheser 3,17

Seit unserer Bekehrung gehören wir dem Herrn Jesus an. Als Schafe des guten Hirten sind wir sicher in seiner Hand, so dass nichts und niemand uns aus seiner Hand rauben kann. Das ist unsere Stellung als gläubige Christen vor Gott. Daran kann niemand mehr rütteln, denn sie gründet sich einzig und allein auf das am Kreuz vollbrachte Erlösungswerk unseres Heilands. Dieses Werk ist vollkommen, allen Anforderungen eines heiligen Gottes genügt es. Auf Grund dieses Werkes ist jeder Gläubige von Gott angenommen. Wir sind begnadigt in dem Geliebten.

Und nun möchte Gott, dass unser praktisches Leben und Verhalten als Christen dieser Stellung, in der wir vor Gott stehen, entspricht. Davon redet der heutige Vers. Wohnt der Herr Jesus wirklich in deinem und meinem Herzen? Wenn meine Gedanken sich nur um das Irdische drehen, wohnt Christus nicht in meinem Herzen. Er kann nur dort wohnen, wo Er Ruhe findet, wo jemand Ihm gehorsam ist, also seine Rechte als Herr anerkennt und nur seinen Willen zu tun wünscht. Wenn wir Ihn im Glauben anschauen und mit der Herrlichkeit seiner Person und seines Werkes erfüllt sind, wohnt Er in unserem Herzen.

Wenn wir mit Ihm erfüllt sind, haben wir auch den Wunsch, nur für Ihn zu leben und sein Herz zu befriedigen. Dann wird Er sich über die Antwort, die Er in unserem Herzen auf seine Liebe fi ndet, freuen. – Alles, was wir an geistlicher Nahrung dafür nötig haben, kommt aus seiner Liebe hervor. Sie ist das Fundament, worauf wir stehen; der Boden in dem wir verwurzelt sind. So wohnt Er in unserem Herzen.

© Copyright Bibelstand.com und Beröa-Verlag, Zürich


42/2005 | 44/2005