You are here: Andacht der Woche  

04/2005
 

Wir sollen die letzte Warnungsbotschaft an die Welt geben

[Jesus sagte:] "Wer ausharrt bis ans Ende der wird errettet werden. Und dieses Evangelium des Reiches wird gepredigt werden auf dem ganzen Erdkreis, allen Nationen zu einem Zeugnis, und dann wird das Ende komme."
(Matthäus24:13,14 EB)

In der Prüfungszeit (eine religiöse Zeit der Bibel) reicht es nicht aus, ein bloß verstandesmäßiges Wissen der Wahrheit zu besitzen. Herzensarbeit muss getan werden.... Der Herr kann keinen Mitarbeiter gebrauchen, in dessen Erfahrungen es keine echte Bekehrungen gibt.....Werkzeuge Gottes passen nicht mit satanischen Werkzeugen zusammen.

Während so viele sagen: "Wer ist der Herr, dass ich ihm gehorchen muß?" (2.Mose 5:2 Hfa), während überall mangelnder Glaube an Gott herrscht, sollen jene, die das Werk der dritten Engelsbotschaft repräsentieren, wie bekehrte Menschen handeln.... Ich hoffe, daß wir Freude erleben, dass ein Werk geschieht, das frei von Selbstsucht ist und das die Missionsarbeit schnell voranbringt.....

Wenn es je eine Zeit in der Geschichte der Endzeitgläubigen gab, in der sie aufstehen und leuchten sollten, dann ist das jetzt. Keine Stimme soll zurückgehalten werden, um die dreifache Engelsbotschaft zu verkündigen. Keiner sollte aus Furcht, weltliches Ansehen zu verlieren, einen einzigen Lichtstrahl verbergen, der von der Quelle allen Lichtes kommt. Es fordert moralisches Rückgrat das Werk Gottes in der Endzeit zu tun, aber wir sollen uns dabei nicht von menschlicher Klugheit leiten lassen. Die Wahrheit sollte uns alles bedeuten. Wer sich in der Welt einen Namen machen möchte, der soll mit der Welt gehen. Die große Auseinandersetzung steht uns unmittelbar bevor, bei der jeder Flagge zeigen muß. Die ganze Christenheit wird daran beteiligt sein. Täglich, ja stündlich müssen wir von den Grundsätzen des Wortes Gottes bewegt werden.

Das eigene Ich muß durch die Prinzipien der Gerechtigkeit, der Gnade und Liebe Gottes geheiligt werden. Bei jeder Unsicherheit solltest Du beten und dich ernsthaft fragen: Ist das der Weg des Herrn?

Mit der [aufgeschlagenen] Bibel vor dir berate dich mit Gott, was du nach seinem Willen tun sollst. Heilige Prinzipien sind im Wort Gottes offenbart. Die Quelle aller wahren Weisheit findet man im Kreuz von Golgatha.

Überall entdeckten wir mehr und mehr Beweise dafür, daß die Botschaft, die wir von Gott empfangen haben, tatsächlich die letzte Warnungsbotschaft an die Kirchen der Welt ist. Doch ein Jahr nach dem anderen vergeht und die Kirchen sind immer noch nicht gewarnt. Ich bin angewiesen worden, mit meinen Brüdern und Schwestern zu sprechen und zu fragen: "Sind wir uns bewusst, daß wir das vernachlässigen?" Mir ist eine Botschaft nach der anderen für unsere Leiter gegeben worden, die sie ermutigte, überall dort mit der Arbeit zu beginnen, wo sich Türen öffnen. Wenn Arbeiter ans Werk gingen würde der Herr ihre eigene Seelen segnen und Bemühen Frucht schenken. Wenn die Menschen die Gründe für unseren Glauben erfahren, werden sie interessiert werden und sich bekehren. Heute sind viele wichtige Orte offen für jene, die sich für das Seelenheil anderer einsetzen. (Christus ist Sieger S.352)


03/2005 | 05/2005