You are here: Aktuelles  

MICHAEL JACKSON SOLL PAPST-GEDICHTE SINGEN (10.02.
 

Michael Jackson soll Papst-Gedichte singen

Ein italienischer Priester will den Popstar für einen guten Zweck Geistliches singen lassen. Michael Jackson selbst bietet man einen wirklichen Gotteslohn.



Michael Jackson soll angeblich gebeten worden sein, 24 Gedichte des verstorbenen Papstes Johannes Paul II. zu vertonen. Das meldet die italienische Zeitung "Il Tirreno".

"Unsere Idee war, die Musik zu benutzen, um den Menschen Werte zu vermitteln", begründete der Priester Don Guiseppe Moscati, Leiter der Vatikan-Gesellschaft "III. Millennium", die Idee. Der Erlös der Vertonung soll nach der Idee der Gesellschaft krebskranken Kindern zu Gute kommen.

Jackson selbst winkt als Honorar laut "Bild" eine Vergebung all seiner Sünden durch den Vatikan - und das, obwohl der Ablasshandel seit dem Mittelalter etwas aus der Mode gekommen zu sein schien. Auch mit den immer wieder aufflackernden Missbrauchs- Vorwürfen gegen Jackson hat Moscati kein Problem: "Jackson ist immerhin von allen Vorwürfen freigesprochen worden."

Sicher ist, dass Jackson, der mit Songs wie "Heal the World" schon einen Vorgeschmack darauf gegeben hat, wie seine Papst-Songs klingen könnten, in der vergangenen Woche nach Italien gereist war. Allerdings: Die Rechte an den Gedichten liegen bei der Vatikanischen Bibliothek. Und deren Zustimmung gibt es noch nicht.

(N24.de, Netzeitung)


2014-11-21 Gospelkonzert in Grevenbroich | 2014-12-17 Koran fordert auf die Bibel zu lesen